Hochsprung-Europameister Przybylko will im Weitsprung starten

Mateusz Przybylko will sich im Weitsprung versuchen

Hochsprung-Europameister Mateusz Przybylko plant bei den deutschen Hallen-Meisterschaften der Leichtathleten im Februar 2019 in Leipzig einen Start im Weitsprung. "Ich werde versuchen, die deutsche Qualifikationsweite von 7,40 m für die Hallen-DM anzugreifen", sagte der 26-Jährige dem Internetportal Sportbuzzer: "Ich werde im Winter viel für den Weitsprung trainieren. Ich glaube, dass ich im Hochsprung davon profitieren werde."

In seiner Spezialdisziplin will Przybylko erst dann zurücktreten, wenn er den deutschen Rekord von 2,38 m in der Tasche hat: "Das ist ein Muss! Wenn ich irgendwann mit den Legenden des Sports genannt werde, wäre das geil. Dann hätte ich wirklich was geleistet." Die aktuelle Freiluft-Bestmarke von 2,37 m hält seit September 1984 Carlo Thränhardt, der im Februar 1988 auch den noch gültigen deutschen Hallenrekord von 2,42 m erzielte.

Przybylko machte in dem Interview erneut seine Haltung im Kampf gegen Doping klar. "Doping ist scheiße! Wir als Athleten müssen Statements setzen. Deshalb nehme ich nicht an Meetings teil, bei denen überführte Doper am Start sind. Auch wenn mir dann Einnahmen fehlen", sagte er: "Leider wird vom IOC und der WADA zu wenig dagegen gemacht. Wer einmal gedopt hat, gehört lebenslang gesperrt!"

0Kommentare Kommentar schreiben