Hockey-Frauen treffen in WM-Viertelfinale erneut auf Spanien

Die deutschen Hockey-Frauen treffen bei der WM in London im Kampf um den Halbfinaleinzug erneut auf Spanien. Am Montagabend setzte sich der Drittplatzierte aus der deutschen Gruppe C im Überkreuz-Duell gegen Belgien, Zweiter der Gruppe D, mit 3:2 (0:0) nach Penaltyschießen durch, nachdem in der regulären Spielzeit kein Tor gefallen war. Mit dem Sieg qualifizierten sich die Spanierinnen für das Viertelfinale, in dem sie am Mittwoch (19.00 Uhr MESZ/DAZN) wieder auf das deutsche Team von Bundestrainer Xavier Reckinger treffen.

Der Olympia-Dritte war mit drei Siegen aus drei Spielen als Gruppensieger automatisch ins Viertelfinale eingezogen und umging den Umweg über die Play-off-Runde. Deutschland hatte Spanien am vergangenen Samstag im letzten Gruppenspiel mit 3:1 geschlagen. Alle Zweit- und Drittplatzierten der vier Vorrundengruppen müssen zunächst in Überkreuz-Duellen um den Einzug in die Runde der letzten Acht kämpfen.

Im Anschluss an den spanischen Erfolg hatte mit Argentinien ein weiterer deutscher Gruppengegner gegen Neuseeland mit 2:0 (1:0) das Viertelfinalticket gelöst. Der zweimalige Weltmeister trifft ebenfalls am Mittwoch (21.15 Uhr MESZ) auf Australien.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...