Hudson-Smith gewinnt EM-Gold über 400 m

Matthew Hudson-Smith gewinnt Gold über 400 m

Der Brite Matthew Hudson-Smith hat bei der Leichtathletik-EM in Berlin den Titel über 400 m geholt, den 31 Jahre alten Europarekord von Thomas Schönlebe aber verfehlt. Hudson-Smith lief am Freitagabend im Olympiastadion 44,78 Sekunden und blieb damit über der Bestmarke des früheren DDR-Sprinters Schönlebe (44,33), die dieser bei seinem WM-Gold 1987 in Rom erzielt hatte.

Silber holte der Belgier Kevin Borlee (45,13), Bronze ging an dessen Bruder Jonathan Borlee. Karsten Warholm aus Norwegen, der am Vortag Gold über 400 m Hürden gewonnen hatte, wurde Achter.

Hudson-Smith hatte bereits im Halbfinale 44,76 Sekunden vorgelegt, war dabei aufreizend lässig ausgetrudelt und hatte den durchaus möglichen Europarekord verschenkt.

Der deutsche Vizemeister Patrick Schneider (Fürth) war im Halbfinale ausgeschieden, der deutsche Meister Johannes Trefz (München) bereits im Vorlauf gescheitert.

0Kommentare Kommentar schreiben