Hungrige Ludwig trotzt allen Widrigkeiten

Laura Ludwig und ihre Partnerin Margareta Kozuch haben spielerisch bei den deutschen Meisterschaften selten überzeugt. Das Finale haben die Beachvolleyballerinnen trotzdem erreicht.

Timmendorfer Strand (dpa) – Olympiasiegerin Laura Ludwig und ihre Partnerin Margareta Kozuch haben bei den mit 60.000 Euro dotierten Deutschen Meisterschaften der Beachvolleyballer das Finale erreicht.

Das Duo, das sich nach dem Rücktritt von Ludwigs Erfolgspartnerin Kira Walkenhorst vor dieser Saison gefunden hatte, trotzte am Ostseestrand bislang allen Widrigkeiten und kämpfte sich trotz der Schulterprobleme von Kozuch und der permanenten Suche nach der Bestform mit bewundernswerter Moral durch das Turnier.

Nach der Auftaktniederlage gegen die Zwillinge Lena und Sarah Overländer gewannen Kozuch/Ludwig ihre folgenden vier Partien in Folge, obwohl sie spielerisch selten überzeugen konnten. Das änderte sich auch im Halbfinale nicht, das Kozuch/Ludwig nach dramatischem Spielverlauf mit 2:1 (26:28, 21:11, 18:16) gegen Kim Behrens und Cinja Tillmann gewannen. Das alles konnte Ludwig, die nach dem Viertelfinale zum zehnten Mal in ihrer Karriere als «Beachvolleyballerin des Jahres» geehrt wurde, nicht davon abhalten, gute Laune zu demonstrieren: «Das Feuer lodert immer noch, Beachvolleyball ist einfach meine Leidenschaft.»

Im Finale treffen Kozuch/Ludwig am Sonntag um 12.15 Uhr auf das an Nummer eins gesetzte Nationalduo Karla Borger und Julia Sude, die das zweite Halbfinale gegen Sandra Ittlinger und Chantal Laboureur mit 2:0 (21:19, 21:11) gewannen. Doch so weit wollte Kozuch noch nicht denken: «Wir freuen uns auf ein bisschen Ruhe, damit wir morgen fit sind und das Finale genießen können.» Ludwig ergänzte gewohnt schlagfertig: «Ich habe einfach nur tierisch Hunger. Ich brauche jetzt dringend was zu essen.»

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...