Kaymer schafft Cut bei PGA Championship

Deutschlands Topgolfer Martin Kaymer hat bei der 100. PGA Championship in St. Louis/Missouri doch noch den Cut geschafft. Der 33-Jährige aus Mettmann zeigte nach einer Unwetterpause auf den letzten acht Löchern der zweiten Runde eine gute Leistung und spielte auf dem Par-70-Kurs eine 69. Mit insgesamt 140 Schlägen liegt der Sieger von 2010 auf dem geteilten 63. Platz.

In Führung liegt der US-Amerikaner Gary Woodland mit 130 Schlägen. Golf-Legende Tiger Woods (42) spielte ebenfalls überzeugend und liegt mit 136 Schlägen auf dem geteilten 19. Rang.

Kaymer gelangen auf den letzten acht Löchern je ein Eagle und ein Birdie. "Es ist an der Zeit, dass sich mein Putter über Nacht aufheizt", hatte der ehemalige Weltranglistenerste zuvor bei Instagram geschrieben.

Trotz seiner schwachen Vorleistungen ist für Kaymer die Teilnahme am Ryder Cup Ende September in Paris das große Ziel. Um vom dänischen Team-Kapitän Thomas Björn allerdings noch eine Wildcard zu erhalten, benötigt Kaymer vermutlich eine Spitzenplatzierung in St. Louis.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...