Kluivert: Vater Patrick sieht «eigene Karriere in mir»

Leipzig (dpa) - Justin Kluivert von Fußball-Bundesligist RB Leipzig empfindet die große Karriere seines Vaters nicht als hinderlich in seiner eigenen Entwicklung. «Für mich persönlich ist es kein erhöhter Druck, weil ich nicht krampfhaft versuche zu beweisen, dass ich besser als mein Vater bin», sagte der 21-Jährige der «Leipziger Volkszeitung» (Mittwoch). Vater Patrick Kluivert spielte in seiner Karriere unter anderem beim AC Mailand und dem FC Barcelona, gewann die Champions League mit Ajax Amsterdam sowie die spanische Meisterschaft.

Justin Kluivert begann seine Laufbahn ebenfalls bei Ajax und holt sich regelmäßig Rat bei seinem Vater. «Er weiß also, was mich beschäftigt. Es ist, als sähe er seine eigenen Karriere in mir», sagte der Offensivspieler. «Wenn ich etwas nicht gut mache, sagt er mir das auch. Dann gibt er mir Tipps, was ich anders und besser machen sollte.» Kluivert ist von RB noch bis zum Saisonende von der AS Rom ausgeliehen. Derzeit ist er verletzt, hofft aber auf eine Rückkehr zum Spiel in Wolfsburg am Samstag (15.30 Uhr/Sky).

30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Testen Sie die digitale Freie Presse unverbindlich.
Erhalten Sie Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de
(inkl. FP+ und E-Paper). (endet automatisch)
 
30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de und E-Paper. (endet automatisch)
Jetzt 0€ statt 20,99 €
00 Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.