Koalition: Mehr Geld für Sport in 2018 - Rückendeckung für Athleten-Verein

Der deutsche Sport darf sich im Jahr 2018 wohl doch noch über eine deutliche Erhöhung der Fördergelder freuen. Die Koalitionsparteien einigten sich auf ein neues Paket, das allerdings noch den Haushaltsausschuss passieren muss. "Wir haben uns auf eine Lösung verständigt, die vor allem die finanzielle Situation von Trainern und Athleten verbessern wird", sagte Dagmar Freitag, Sportausschuss-Vorsitzende im Deutschen Bundestag, dem SID.

Zuletzt hatte der Bund für 2018 eine Erhöhung der Fördergelder abgelehnt, erst für die Jahre 2019 und 2020 sollte es im Zuge der Spitzensportreform 30 Millionen Euro pro Jahr mehr geben. Die bisherige Höhe der Förderung des Spitzensports durch den Bund liegt bei knapp 170 Millionen Euro.

Auch der neu gegründete Verein Athleten Deutschland e.V. erhält von CDU/CSU und SPD volle Unterstützung und soll auf Wunsch der Koalition eine Anschubfinanzierung von 225.000 Euro erhalten. "Wir wollen die Unabhängigkeit der Athleten fördern", sagte Freitag.

Am Dienstag hatte der Sportausschuss noch einen entsprechenden Antrag von Bündnis 90/Die Grünen abgelehnt. Vor allem die CDU/CSU wollte, dass die Athletenvertretung unter dem Dach des Deutschen Olympischen Sportbundes (DOSB) bleibt.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...