Kühn und Horchler deutsche Biathlon-Sprintmeister

Altenberg (dpa) - In Abwesenheit der Top-Athleten Laura Dahlmeier und Simon Schempp haben sich Johannes Kühn und Karolin Horchler zum Auftakt der deutschen Biathlon-Meisterschaften im sächsischen Altenberg die Sprint-Titel gesichert. Kühn (Reit im Winkl) setzte sich am Samstag auf Skirollern trotz eines Schießfehlers mit sechs Sekunden Vorsprung vor dem fehlerfreien Niklas Homberg (SK Berchtesgaden) und dem Ruhpoldinger Dominik Reiter (1 Fehler/+ 12,5 Sekunden) durch.

Olympiasieger Arnd Peiffer (Clausthal-Zellerfeld) wurde nach drei Strafrunden mit einem Rückstand von 45,5 Sekunden Sechster. Vorjahresmeister Benedikt Doll (SZ Breitnau) kam nach vier Fehlern (+ 48,3 Sekunde) als Siebter ins Ziel. Erik Lesser (SV Frankenhain) musste sich nach vier Strafrunden im Stehendschießen (+ 1:19,9 Minuten) mit Rang 15 zufrieden geben. Am Sonntag stehen die Verfolgungsrennen an.

Karolin Horchler (Clausthal-Zellerfeld) traf alle zehn Schuss und setzte sich überlegen mit 36,7 Sekunden Vorsprung vor Franziska Preuß (SC Haag) durch, die eine Strafrunde laufen musste. Bronze sicherte sich Horchlers Vereinskollegin Franziska Hildebrand (1 Fehler/+ 41,4 Sekunden). Vorjahresmeisterin Denise Herrmann aus Oberwiesenthal wurde nach drei Fehlern (+ 57,3 Sekunden) Fünfte.

Die zweimalige Olympiasiegerin Laura Dahlmeier ließ den ersten Teil der nationalen Titelkämpfe wegen einer Weisheitszahn-Operation aus. Massenstart-Weltmeister Simon Schempp, der sich im Mai nach einem Fahrradsturz an der rechten Schulter operieren lassen musste, verzichtete aufgrund von Trainingsrückstand.

Der zweite Teil der Meisterschaften findet am kommenden Wochenende in Oberhof statt. Am 15. September stehen in der Arena am Grenzadler die Massenstarts an, tags darauf die Staffel-Wettbewerbe.

0Kommentare Kommentar schreiben