Lob von Nagelsmann: 16-jähriger Wanner löst Musiala ab

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:
München.

Die vielen Corona-Ausfälle beim FC Bayern München haben Teenager Paul Wanner dazu verholfen, Fußball-Nationalspieler Jamal Musiala als jüngster Bundesligaspieler beim Rekordmeister abzulösen.

Mittelfeldspieler Wanner wurde beim 1:2 gegen Borussia Mönchengladbach in der 75. Minute eingewechselt. Mit 16 Jahren und 15 Tagen ist er deutlich jünger als der inzwischen 18-jährige Musiala bei seinem Liga-Debüt mit 17 Jahren und 115 Tagen. In der Bundesliga-Historie war einzig Dortmunds Angreifer-Talent Youssoufa Moukoko (16 Jahre, 1 Tag) beim Debüt jünger als Wanner.

Bayern-Trainer Julian Nagelsmann prophezeite Wanner nach dessen Premieren-Kurzeinsatz die Chance auf eine große Profi-Karriere. «Paul muss klar bleiben im Kopf, dann stehen ihm Tür und Tor offen. Er ist ein unfassbares Talent, sehr schnell, sehr ballsicher, mutig», sagte Nagelsmann über den Linksfuß. «Er ist ein herausragender Spieler», bemerkte Nagelsmann in der Pressekonferenz nach dem Spiel und tippte mit dem Zeigefinger an seine Stirn: «Aber hier oben wird es entschieden, wo es hingeht.» Wanner war im Sommer 2018 vom FV Ravensburg zum Nachwuchs des FC Bayern gewechselt. (dpa)

Das könnte Sie auch interessieren