CFC-B-Junioren holen den Sachsenpokal

Marienberg.

Die B-Junioren des Chemnitzer FC haben am Samstag den Sachsenpokal der B-Junioren geholt. Das Team von Trainer Torsten Wappler gewann vor 398 Zuschauern in Marienberg gegen den Bundesliga-Konkurrenten RB Leipzig 2:1 (1:1). Dabei ging der Start daneben, denn die Leipziger gingen durch Alessandro Schulz in der 6. Minute in Führung, der den Ball per Kopf über die Linie drückte. Danach setzte RB zwar weiter Akzente, doch die Chemnitzer kamen zunehmend besser ins Spiel. Glück hatte Leipzig nach einer reichlichen Viertelstunde, als Chemnitz nur den Pfosten traf. Nach einer halben Stunde war es dann passiert. Chemnitz glich durch Franz Josef Pawletta aus. Zu Beginn der zweiten Halbzeit ging es in den beiden Strafräumen ruhig zu. Nach einer reichlichen Stunde hatte Mehmet Ibrahimi das 2:1 für RB auf dem Fuß, doch er scheiterte am glänzend reagierenden Chemnitzer Schlussmann David Wunsch. Der Treffer fiel dann auf der anderen Seite. In der 66. Minute war es erneut Pawletta, der Chemnitz in Front brachte. Danach blieb die große Schlussoffensive der Leipziger aus, Chemnitz verteidigte mit sehr viel Leidenschaft den knappen Vorsprung bis zum Abpfiff. (kbe)

Bewertung des Artikels: Ø 5 Sterne bei 1 Bewertung
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...