CFC-Spieler müssen beim Training improvisieren

Winterwetter erschwert Vorbereitung - Testspiel am Wochenende gesichert

Der Wintereinbruch in der Region hat den Trainingsplan der Regionalligafußballer des Chemnitzer FC durcheinandergewirbelt. Seit Dienstag bereiten sich die Kicker auf die am 10. Februar wieder startenden Punktspiele vor, doch an Training auf gewohntem Untergrund ist nicht zu denken. Die Rasenplätze im Sportforum sind von einer dicken Schneeschicht bedeckt, auch der Kunstrasen konnte bisher nicht beräumt werden.

Seit Mittwoch musste das Trainerteam von Tag zu Tag neu entscheiden und improvisieren. "Am Donnerstagvormittag konnten wir eine Einheit in der Soccer-Halle in Röhrsdorf absolvieren, am Nachmittag waren wir in der Leichtathletikhalle des Sportforums", sagte Cheftrainer David Bergner. "Immerhin haben wir für das Testspiel am Samstag eine Ausweichmöglichkeit gefunden." Die Partie gegen den FSV Martinroda aus der Thüringenliga findet statt - allerdings an einem nicht genannten Ort und unter Ausschluss der Öffentlichkeit, wie CFC-Sprecher Maximilian Glöß betonte.

Bevor die Chemnitzer am 21. Januar den winterlichen Bedingungen in Richtung Trainingslager in der Türkei entfliehen, steht am Sonntag noch ein Auftritt beim Hallenturnier in Gera an, zudem soll am Wochenende darauf in Limbach-Oberfrohna gegen Drittligist Halle getestet werden. Dazwischen bittet David Bergner täglich zum Training - wo, das entscheidet der Wettergott.

Zur Winterpause führt der CFC die Tabelle der Regionalliga mit zwölf Punkten Vorsprung souverän an, am 10. Februar wird die Mission Wiederaufstieg mit dem Spiel beim BFC Dynamo fortgesetzt. Nicht mit von der Partie sein wird dann noch immer Florian Sowade. Der Torhüter, in dieser Saison die Nummer zwei hinter Jakub Jakubov, zog sich bei einer Laufeinheit eine schwere Knieverletzung zu und wurde zwischen Weihnachten und Neujahr operiert. "Wir suchen aktuell nach einem Ersatz für ihn, stehen mit einigen Torhütern in Kontakt", sagte Bergner, der aber noch keine Namen nennen wollte.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...