Chemnitzer Derby im Sachsenpokal

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:

In der ersten Runde des sächsischen Landespokals 2021/22 kommt es zu einem Ortsderby. Am Wochenende 7./8. August erwartet das Landesklasse-Team von Eiche Reichenbrand den Landesligisten Handwerk Rabenstein. Das ergab die Auslosung Anfang dieser Woche. Auch Kreisoberligist Blau-Weiß nimmt an der ersten Runde des Sachsenpokals teil. Weil aufgrund der Coronapandemie kein Kreispokalsieger ausgespielt wurde, bestimmt der Vorstand des Kreisverbandes die Mannschaft mit dem besten Quotienten der abgebrochenen Saison als Teilnehmer. Gegen wen Landesklasse-Vertreter TSV Germania in der ersten Runde antritt, ist noch unsicher. Als Gegner wurde der Kreispokalsieger des Zwickauer Verbandes gelost. Sportlich ist das der FC Werdau, der das Finale am 4. Juli gegen den SV Heinrichs-ort/Rödlitz mit 4:0 gewann. Letzterer legte Protest ein, weil die Werdauer Spieler einsetzten, die erst ab der neuen Saison spielberechtigt sind. Der Pokalwettbewerb gehörte noch zur alten Spielzeit, die am 30. Juni endete. Ob die Neuzugänge dennoch spielen durften, muss nun das Sportgericht klären. (tre)

00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.