Chemnitzer FC hat erste Trainingseinheiten in der Türkei hinter sich

Side. Fußball-Regionalligist Chemnitzer FC hat sein Trainingscamp in Side/Türkei  bezogen und die ersten beiden Trainingseinheiten absolviert. Nachdem es während der Ankunft der Mannschaft am Montag noch geregnet hatte, herrschten am Dienstag beste äußere Bedingungen. "Die Stimmung ist entsprechend gut, der Trainingsplatz rund 15 Fahrtminuten mit dem Bus entfernt". sagte CFC- Pressesprecher Maximilian Glös.

Cheftrainer David Bergner nutzte den ersten Tag am Mittelmeer, insbesondere  Spielzüge einzustudieren. "Wir wollen die Bedingungen natürlich intensiv nutzen und freuen uns, jetzt auf einem vernüftigen Rasen spielen zu können", sagte Bergner. Nachdem Winter- Neuzugang Niclas Erlbeck nur wenige Tage beim CFC weilte und nicht mit ins Flugzeug gestiegen war, arbeitet der Coach mit 21 Kickern, darunter befinden sich drei Torhüter.

Die Himmelblauen absolvieren während ihres Türkei-Aufenthalts drei Testspiele. Am 24. Januar steht das Match gegen die Grasshoppers Zürich aus der Schweizer Super League auf dem Programm, am 27. Januar wird gegen den Regionalligisten TSV Steinbach gespielt. Schließlich kann der CFC  am 30. Januar noch in der Partie gegen den aktuellen Tabellensiebten der 1. Bulgarischen Liga, Etar Veliko Tarnovo, sein Leistungsvermögen unter Beweis stellen. (kbe)

Bewertung des Artikels: Ø 2 Sterne bei 2 Bewertungen
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...