Crashers erwarten Berlin Blues

Eishockey-Regionalliga: Heimspiel am Samstag

Nach der 5:6-Auftaktniederlage vor zwei Wochen gegen die Eisbären Juniors Berlin trifft Eishockey-Regionalligist Chemnitz Crashers am morgigen Samstag ab 16.30 Uhr erneut auf eine Mannschaft aus der Bundeshauptstadt. Die Berlin Blues werden dann in der Eissporthalle am Küchwald zu Gast sein, sie reisen mit einer deutlichen Niederlage zum Auftakt (1:9 gegen FASS Berlin) und einem Sieg (3:2 gegen die Eisbären Juniors) im Gepäck an.

Nach der knappen 5:6-Niederlage nach einem spannenden Spiel gegen die Eisbären hätte das Chemnitzer Team um den neuen Spielertrainer Jiri Charousek eigentlich schon am vergangenen Wochenende die "Berliner Wochen" fortsetzen sollen. Doch das Auswärtsspiel beim Berliner Schlittschuh-Club kam nicht mehr zustande. Wie der BSC auf seiner Internetseite mitteilte, musste er aus finanziellen Gründen seine bereits für die Regionalliga gemeldete Mannschaft wieder aus dem Spielbetrieb nehmen.

Der Berliner Schlittschuhclub hatte eigentlich geplant, Teile des insolventen Traditionsvereins Preußen Berlin aufzunehmen und eine neue Mannschaft zu stellen. Wie der Verein jetzt aber mitteilte, waren einige dafür benötigte Sponsoren auf die Werbung in der Eishalle angewiesen. Deren Öffnung stand aufgrund der Coronapandemie aber lange Zeit in den Sternen. Da zudem einige Spieler das Risiko einer Infektion nicht eingehen und somit nicht mitspielen wollten, musste der Verein kurz vor dem Saisonstart doch noch die Reißleine ziehen. (tre)

00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.