Crashers schlagen Hamburg

Eishockey-Regionalligist gewinnt letztes Heimspiel

In der Verzahnungsrunde der Eishockey-Regionalliga haben die Chemnitz Crashers ihr letztes Heimspiel gegen den Hamburger Sportverein mit 7:4 (0:1, 4:1, 3:2) gewonnen. Torschützen waren Jiri Charousek (2), Daniel Haid (2), Hendrik Haaser (2) und Michael Stiegler. Damit haben sich die Cracks aus dem Küchwald für die 6:7-Hinspielniederlage revanchiert.

Die Gastgeber machten am Samstag vor 500 Zuschauern in der Küchwaldhalle zu Beginn mehr Druck, kamen auch zu Chancen. Umso überraschender gingen die Gäste, die nur mit zwölf Spielern angereist waren, im ersten Drittel in Führung. Aber bereits zwölf Sekunden nach Wiederbeginn erzielten die Crashers den Ausgleich. Jetzt waren die Chemnitzer spielbestimmend. Der Lohn war ein Drei-Tore-Vorsprung. Aber die Gäste kamen nochmals auf 5:4 heran. Die Sachsen ließen sich davon nicht beeindrucken und schossen selbst noch zwei Tore. "Der Sieg ist verdient. Wir wollten die Scheibe schnell laufen lassen. Das ist uns über weite Strecken gelungen", sagte Crashers-Spieler Daniel Haid. Im letzten Spiel müssen die Chemnitzer am Sonntag in Salzgitter antreten. Bei einem Sieg winkt Platz zwei in der Vierergruppe der Verzahnungsrunde. (bew)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...