Crusaders erkämpfen Sieg

Nach mehreren Wochen ohne Trainings- und mehreren Monaten ohne Spielbetrieb durften es die American-Football-Spieler der Chemnitz Crusaders endlich wieder krachen lassen. Statt einer Mitteldeutschen Liga gibt es coronabedingt in diesem Jahr zwar nur eine reduzierte Sachsenliga, doch auch hier haben die Chemnitzer attraktive Gegner. Zum Auftakt waren die Leipzig Lions zu Gast, wobei die Crusaders einen in dieser Höhe nicht zu erwartenden 21:7-Sieg einfahren konnten. Zuschauer waren zwar nicht erlaubt, aber in der Spitze verfolgten 300 Fans das Spiel im Livestream. Den ersten Touchdown und damit eine 7:0-Führung schafften die Leipziger, danach drehten die Crusaders auf und glichen noch im ersten Viertel aus. Ein starkes zweites Viertel mit einem 14:0-Lauf brachte dann eine Vorentscheidung zugunsten der Chemnitzer. In den letzten beiden Vierteln lieferten sich beide Teams einen großen Kampf, gepunktet wurde aber nicht mehr. Am Sonntag geht es für die Chemnitzer bei den Dresden Monarchs II weiter. (tre)

00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.