Drei Spieler verlassen Chemnitzer FC

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:

Der Chemnitzer FC verzeichnet drei weitere Abgänge. Nach Angaben des Vereins wurden die Verträge mit Paul Milde, Lukas Knechtel und Theo Ogbidi im beiderseitigen Einvernehmen aufgelöst. 

Linksverteidiger Paul Milde wechselte im Sommer 2018 zum Chemnitzer FC und wirkte als Stammspieler am Aufstieg in die 3. Liga 2018/2019 und an den Siegen im Sachsenpokal 2019 und 2020 mit. In seinen insgesamt 85 Pflichtspielpartien für den CFC avancierte Milde zum zuverlässigen Vorlagengeber. Wettbewerbsübergreifend bereitete der 26-Jährige 23 Treffer seiner Teamkollegen vor.

Auch Lukas Knechtel und Theo Ogbidi werden den Chemnitzer FC verlassen. Beide kamen im Sommer 2020 an die Gellertstraße. Außenverteidiger Knechtel absolvierte insgesamt 13 Pflichtspieleinsätze (1 Vorlage) für den CFC, Außenbahnspieler Ogbidi kam auf 19 Einsätze (1 Tor, 4 Vorlagen).

Bereits zuvor wurden die auslaufenden Verträge von Danny Breitfelder, Roman Bekö und Ioannis Karsanidis (Karriereende) nicht verlängert.

Den Abgängen stehen bisher die Neuzugänge Dominik Pelivan (Mittelfeld / FC Energie Cottbus) und Furkan Kircicek (Außenbahn / Türkgücü München) entgegen. Mit Max Roscher und Niclas Walther bekamen zwei weitere Talente aus dem vereinseigenen Nachwuchsleistungszentrum Profiverträge. (fp)

...
00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.