Finanzbeamte aus ganz Deutschland messen sich

Bundesweites Turnier in Chemnitz - 2600 Teilnehmer erwartet

Mehr als 2000 Finanzbeamte aus ganz Deutschland werden in dieser Woche in Chemnitz erwartet. Anlass ist das sogenannte Deutschlandturnier der Finanzämter. Der Wettbewerb beginnt am Donnerstag und endet am Samstag.

Organisiert wird das Turnier von der Finanzsportgemeinschaft Chemnitz. Der 55 Mitglieder starke Verein sei 1998 gegründet worden, informiert Steffen Loye aus dem Vorstand. Anlass sei das Deutschlandturnier 1999 gewesen, das damals erstmals in Chemnitz stattfand. "Nach dem Turnier wollten wir uns eigentlich auflösen." Weil mehrere Dutzend Beamte aber weiterhin Interesse an gemeinsamen Sport gehabt hätten, gebe es den Verein immer noch, so Loye.

Nun sind die Chemnitzer Finanzbeamten wieder Ausrichter der Spiele. Die zählen dieses Jahr aber rund 2600 Teilnehmer - rund drei mal so viel wie bei der Premiere in Chemnitz vor 19 Jahren. Die Beamten messen sich in zehn Sportarten, darunter Fußball, Volleyball, Tennis und Schach. Die meisten Wettkämpfe werden im Sportforum ausgetragen. Für ein Drachenbootrennen weiche man allerdings auf den Stausee Oberwald aus, erklärt der Organisator. "Wir hätten das gerne auf dem Schloßteich gemacht. Groß genug ist er, aber leider nicht tief genug."

Die Teilnehmer mussten sich vorab bei regionalen Meisterschaften qualifizieren. Wer in Chemnitz ganz oben landet, darf anschließend bei einer internationalen Meisterschaft an den Start gehen. (lumm)

Informationen zu den Wettbewerben stehen im Internet unter: www.deutschlandturnier2018.de

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...