Gelungene Generalprobe

Volleyball: Chemnitzer Drittliga-Frauen bezwingen Kontrahenten aus Österreich

Drittligist Chemnitzer Polizeisportverein hat seine Generalprobe vor der neuen Volleyball-Saison bestanden. Das Team um Kapitänsfrau Corina Ssuschke-Voigt bezwang in der Sporthalle an der Forststraße den österreichischen Erstligisten aus Linz-Steg mit 3:2 (25:22 25:27, 15:25, 25:19, 15:8). "Die Mannschaft hat in den vergangenen acht Wochen eine Riesenentwicklung hingelegt. Wir haben die richtige Mischung aus Alt und Jung, Teamgeist, Erfahrung und Kondition, die sich heute vor allem in den langen Ballwechseln bezahlt gemacht hat", schätzte Ssuschke-Voigt ein.

Sie mahnte aber, den Sieg nicht überzubewerten: "Es war trotz allem ein Testspiel, und gerade im Tiebreak steckte unseren Gästen wohl noch die lange Autofahrt in den Knochen", so die 33-Jährige. Großes Lob für die CPSV Volleys gab es vom Gegner: "Das war perfektes Meisterschaftsfeeling", stellte Roland Schwab, seit Juni Cheftrainer bei den Oberösterreichern, nach dem Spiel fest und zielte auf die Herzlichkeit beim CPSV sowie die Stimmung in der Halle ab. Für das Testspiel in Chemnitz war der Siebente der Ersten Liga der Alpenrepublik extra nach Sachsen gereist. Auch für die Linzerinnen war es eine Woche vor dem Ligastart die Generalprobe.

Unter den Zuschauern befand sich auch Oberliga-Handballerin Sandra Schumann vom HV Chemnitz. "Es ist bemerkenswert, wie der CPSV über die Emotion ins Spiel findet", stellte die 25-Jährige fest, die vor allem wegen ihrer ehemaligen Arbeitskollegin Daniela Espig von den Volleys gekommen war. Schumann hegte keinen Groll, dass der HVC im Gegensatz zu den Volleyballerinnen im Frühjahr den Aufstieg in Liga drei knapp verpasst hatte: "Alles im Leben ist zu etwas gut", so das HVC-Eigengewächs. (tbk)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...