Ifa spielt unter neuem Trainer remis

Der TSV Ifa hat sich auf dem Kunstrasen im Sportforum in einem Testspiel von Großrückerswalde, dem vorhergehenden Verein seines neuen Trainers Mario Emmerling-Schott, 1:1 (1:0) getrennt. Bei böigem Rückenwind waren die Gablenzer nach der Pause überlegen, mussten aber statt eines weiteren eigenen Treffers den Ausgleich durch einen direkt verwandelten Freistoß hinnehmen. Die Ifa-Führung resultierte aus einem Eigentor (7.). "Ich bin mit dem Auftritt zufrieden. Wir haben einige Dinge gut umgesetzt", resümierte Emmerling-Schott. Mit 0:1 (0:1) geschlagen geben musste sich indes der VfB Fortuna gegen den BSC Freiberg, während Blau-Weiß Chemnitz den TSV Germania II mit 2:1 (1:0) bezwang. Handwerk Rabenstein trennte sich 2:2 (1:1) von Blau-Weiß Leipzig. (jz/ms)

Bewertung des Artikels: Ø 5 Sterne bei 1 Bewertung
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...