Landesligist Mittweida holt Keeper aus Chemnitz

Fußball: Maik Ebersbach wechselt von Budissa Bautzen zum Aufsteiger

Fußball-Landesligist SV Germania Mittweida hat den 28-jährigen Maik Ebersbach als neuen Torwart verpflichtet. Der Keeper, der in Chemnitz ausgebildet wurde und dort auch wohnt, stand im vergangenen Jahr noch bei Regionalligist FSV Budissa Bautzen zwischen den Pfosten, löste aber vor kurzem seinen Vertrag in der Lausitz auf. Somit wurde der Weg für einen Wechsel nach Mittweida frei. "Maik möchte sich mehr um seine Familie kümmern, aber weiter leistungsorientiert Fußball spielen", erklärte Germania-Trainer Uwe Schneider. "Da er in Chemnitz wohnt, haben ihm die Fahrten nach Bautzen viel Zeit genommen."

Schneider betonte, dass die Verpflichtung nicht nur für den Kampf um den Klassenerhalt getätigt wurde. "Wir planen definitiv längerfristig mit ihm. Natürlich glaube ich, dass er uns mit seiner Erfahrung mehr Stabilität verleiht." Ebersbachs bisherige Stationen waren allesamt höherklassig: Nach der Nachwuchsausbildung beim Chemnitzer FC spielte er für den CFC II, später stand er beim VFC Plauen, Erzgebirge Aue und beim VfB Auerbach unter Vertrag. Im Regionalliga-Team von Budissa Bautzen war er Kapitän. Ebersbach kann auf 132 Regionalliga- und 50 Oberligaspiele verweisen.

Der SV Germania Mittweida hat in der vergangenen Saison als Tabellenführer der Landesklasse Mitte den Aufstieg in die Landesliga geschafft. Dort holte die Mannschaft in der Hinrunde vier Siege und ein Unentschieden und belegt in der Winterpause den vorletzten Tabellenplatz. Mit 14 Punkten auf der Habenseite sind die Mittweidaer aber noch immer mittendrin im Rennen um den Klassenerhalt. Einer der direkten Konkurrenten ist der BSC Rapid Chemnitz, der mit 16 Punkten derzeit auf dem ersten Nichtabstiegsplatz 13 rangiert.

Für die Mittweidaer beginnt die Vorbereitung auf die Rückrunde der Sachsenliga am 19. Januar mit einem Test bei Oberligist VfL Hohenstein-Ernstthal. Für den 27. Januar wird im Moment noch ein Testgegner gesucht.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...