Niners holen Top-Spieler Carter zurück

Chemnitz.

Basketball-Zweitligist Niners Chemnitz hat einen Transfercoup gelandet. Die Sachsen haben Chris Carter für die kommende Saison unter Vertrag genommen. Der US-Amerikaner lief zuletzt für Rasta Vechta in der Bundesliga auf und schaffte mit dem Team sensationell den Einzug ins Meisterschaftshalbfinale, wo man Bayern München unterlag. Der 27-Jährige ging bereits in der Saison 2016/17 für die Niners auf Korbjagd und hatte seinerzeit großen Anteil am Erreichen des Playoff-Halbfinales, in dem die Chemnitzer letztlich knapp an Gotha scheiterten. Danach wechselte er zu Liga-Konkurrent Vechta; mit den Niedersachsen gelang ihm der Aufstieg in die Bundeliga.

"Chris war unser absoluter Wunschspieler für die Pointguardposition und wir sind überglücklich, dass er sich für uns entschieden hat", sagt Niners-Trainer Rodrigo Pastore. Carter wird mit den Worten zitiert: "Ich habe mich für Chemnitz entschieden, weil wir hier die Chance haben, etwas ganz Besonderes zu erreichen und ich werde alles geben, um ein wichtiger Teil jener Geschichte zu sein."

Indes verlässt mit Lukas Wank einer der Leistungsträger der vergangenen Saison die Niners. Der 22-Jährige nimmt nach Vereinsangaben ein Angebot aus der Bundesliga an. Ebenfalls Abschied nimmt Nachwuchsspieler Bruno Albrecht. Der 17-Jährige wechselt zu Liga-Konkurrent Ehingen. (lumm)

Bewertung des Artikels: Ø 5 Sterne bei 1 Bewertung
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...