Niners mit starker Verteidigung zum Sieg

Co-Trainer: Abwesenheit starker Baunach-Spieler hat uns geholfen

Gute Nachrichten gab es für die Niners schon vor der Partie in Baunach. Die Gastgeber mussten in der Begegnung der zweiten Basketball-Bundesliga auf ihre beiden wichtigsten Akteure verzichten. Mit Leon Kratzer und Aleksey Nikolic fielen die beiden Akteure aus, die beim Bundesligisten Bamberg schon Erfahrungen in der höchsten deutschen Spielklasse gesammelt haben. "Insofern hatten wir einfache Voraussetzungen", sagt der Chemnitzer Co-Trainer Eiko Potthast. Er sprach nach dem 67:48 (37:20)-Erfolg seiner Mannschaft in Franken von "eine Pflichtsieg". "Aber die Spiele, die man unbedingt gewinnen muss, sind manchmal die schwersten", so Potthast.

Die Niners bestimmten vom Anpfiff an das Geschehen an und lagen schon nach dem ersten Viertel mit elf Punkten in Führung (21:10). "Dabei haben wir das ganze Spiel über in der Offensive viel liegengelassen, haben zahlreiche offene Würfe nicht getroffen", berichtet der Co-Trainer. Garant für den Erfolg sei die starke Verteidigung gewesen, so Potthast. Die ließ in 40 Spielminuten nur 48 Punkte des Gegners zu - der beste Wert der Niners in dieser Saison. Dazu trug auch die gute Rebound-Quote bei: Die Chemnitzer Riesen erkämpften fast doppelt so viel offene Bälle wie das Baunacher Team. Mitte des dritten Viertels war die Partie bei mehr als 20 Punkten Vorsprung der Sachsen (47:24) praktisch entschieden.

Mit 17 Punkten war Joe Lawson der beste Werfer auf Chemnitzer Seite. In Abwesenheit des immer noch verletzten Jonas Richter kam Nachwuchsakteur Maximilian Gürtler zum Einsatz.

Für die Niners war es der neunte Sieg im zehnten Pflichtspiel in Folge. Nur Spitzenreiter Mitteldeutscher BC hat einen genauso starken Lauf. Mit nun 28 Punkten festigen die Chemnitzer den vierten Tabellenrang. Bereits am Freitag tritt die Mannschaft in Trier an. "Das wird eine kurze Trainingswoche, da wir bereits am Donnerstag abreisen", so Potthast.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...