Niners-Spieler für Nationalmannschaft nominiert

Niklas Wimberg gehört Mitte Februar bei zwei Länderspielen zum Kader des deutschen Teams

Chemnitz.

Mit ihren starken Leistungen machen die Spieler der Chemnitzer Zweitligabasketballer immer mehr auf sich aufmerksam. Die Niners führen mit 21 Siegen aus 22 Spielen souverän die Tabelle an, am  Mittwoch steht daheim in der Messe das Topspiel gegen den Tabellenzweiten aus Bremerhaven an. Für einen Spieler gab es schon am Vortag weitere gute Nachrichten.

Denn einen Extra-Schub Motivation hat Niklas Wimberg bekommen - nicht nur, weil es gegen seinen Ex-Verein geht. Der 23-Jährige wurde am Dienstag für zwei Länderspiele in den Kader der A-Nationalmannschaft berufen. Das Team von Bundestrainer Henrik Rödl startet am 15. Februar in die Vorbereitung auf die Qualifikation zur Europameisterschaft 2021, bei der Deutschland als Mit-Ausrichter bereits qualifiziert ist. Die Mannschaft nimmt außer Konkurrenz an den Quali-Spielen teil.

Dennoch betonte Rödl die Wichtigkeit der zwei Spiele am 21. Februar in Vechta gegen Frankreich und am 24. Februar in Newcastle gegen Großbritannien für die Weiterentwicklung des Teams. Durch das Fehlen zahlreicher Legionäre sowie der Spieler von Bayern München und Alba Berlin (deren Mannschaften sind in der Euro-League aktiv) kommen viele junge Spieler zum Einsatz - darunter eben auch Niklas Wimberg als einziger Akteur eines Zweitligisten.

Für Wimberg, der im Sommer von Erstliga-Absteiger Bremerhaven nach Chemnitz wechselte, wäre es der erste Einsatz im A-Nationalteam. Er hat bereits sämtliche Nachwuchs-Auswahlmannschaften des Deutschen Basketballbundes durchlaufen und spielte im vergangenen Jahr auch gemeinsam mit Niners-Teamkollege Jonas Richter mit der A2-Auswahl bei der Universiade in Neapel mit, wo die Mannschaft Fünfter wurde. Durch seine Nominierung für die A-Nationalmannschaft verpasst er kein Spiel und auch kein Training der Niners, denn in den letzten zwei Februarwochen pausiert die Liga, auch die Spieler bekommen frei. Sollte Wimberg auflaufen, wäre er der erste deutsche A-Nationalspieler, der bei Chemnitz unter Vertrag steht.

0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...