Pokal: VfB Fortuna in Außenseiterrolle

In der zweiten Runde des Sachsenpokals fordern die Fußballer des VfB Fortuna am Samstag den Landesligisten SG Taucha heraus. Die Partie beginnt um 14 Uhr auf dem Kunstrasen im Stadion an der Beyerstraße, weil sich der Naturrasenplatz des Vereins an der Chemnitztal- straße wegen des extrem trockenen Sommers in schlechtem Zustand befindet. Obwohl die Chemnitzer Kicker eine Liga tiefer als ihr Kontrahent spielen und Außenseiter sind, wollen sie etwas reißen. "Wir versuchen, gegen Taucha eine Runde weiter zu kommen. Im Vorjahr konnten wir mit Glauchau ja auch einen Landesligisten bezwingen", sagt Fortuna-Trainer Rocco Dittrich rückblickend. Als zweites städtisches Team ist der BSC Rapid im Pokal gefordert. Die Kappler treten am Sonntag, 15 Uhr, beim BSC Freiberg an. (ms)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...