Pokaltriumph für SV Adorf

In einem packenden Finale um den Fußball-Kreispokal Chemnitz setzte sich der SV Adorf vor knapp 300 Besuchern im Stadion in Kappel gegen Eiche Reichenbrand mit 7:6 nach Elfmeterschießen durch. Der Adorfer Marco Richter (rot-weißes Trikot) behauptet sich hier im Zweikampf gegen Eiche-Kicker Daniel Rusch. "Wir haben Geschichte geschrieben. Es war der erste Pokalsieg für den Verein", sagte der überglückliche Trainer des Siegers, Andreas Engelhardt. Das Endspiel war an Spannung kaum zu über- bieten. Adorf ging mit 2:0 in Führung, verschoss danach einen Elfmeter. Die Reichenbrander gaben nicht auf, glichen zum 2:2 aus und zogen in der Verlängerung 3:2 in Front. Ex-CFC-Spieler Marcus Jazwinski rettete das Adorfer Team mit einem herrlichen Freistoß- treffer ins Elfmeterschießen, wo die Erzgebirger die besseren Nerven hatten. "Die Enttäuschung sitzt tief, doch ich kann meiner Mannschaft nichts vorwerfen. Sie hat sich nach dem frühen 0:2 super zurück- gekämpft", betonte Eiche-Trainer Marcus Oertelt.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...