Rennfahrer schnell und treffsicher unterwegs

Motorsport: Vertreter aus der Region bei Enduro und Biathlon erfolgreich

Marko Ott und Jens Pester, beide aus Limbach-Oberfrohna und für die Burgstädter Motorsportvereinigung "Chemnitzer Land" (MCL) startend, sind beim 5. Lauf zum Endurocup Hessen/Thüringen (ECHT) in Dieskau ihren Favoritenrollen weitgehend gerecht geworden. In der Seniorenklasse fuhr Ott unangefochten zum Sieg und führt damit die Tabelle des Gesamtklassements weiterhin an. Pester holte Bronze in der Lizenzklasse, womit er sich ebenfalls die Chance auf Edelmetall in der Gesamtwertung bewahrte. MCL-Clubkamerad Sebastian Bauer aus Hartmannsdorf wusste an gleicher Stelle in der Klasse E2 (250-Zweitakt/450-Viertakt) mit Platz drei zu gefallen.

Bei der Motorrad-Biathlon-Sachsenmeisterschaft in Ballenstedt fuhren und schossen Cedric Steude und Thomas Sandig bei den Läufen Nummer fünf und sechs am erfolgreichsten. Steude erkämpfte sich dort in der Simson-Jugendklasse zuerst Silber und am zweiten Tag Gold. Bei den "Großen" kam er in der gleichen Klasse immerhin schon auf die Plätze sechs und fünf. In der MZ-Klasse schrammte Sandig samstags zunächst als Vierter knapp am Podest vorbei, konnte aber sonntags mit einer Silbermedaille diese Scharte auswetzen.

Beim Motorrad-Biathlon wird Geländefahren mit Schießen gekoppelt. Fehlschüsse müssen wie beim Ski-Biathlon mit kleinen Zusatzrunden kompensiert werden. In der Sachsenmeisterschaft dieses Jahres stehen noch vier Rennen an, das nächste findet am ersten Septemberwochenende in Schwabhausen statt und wird vom MV Zella-Mehlis ausgerichtet.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...