Sachsenpokal: Chemnitzer FC mit viel Mühe eine Runde weiter

Chemnitzer FC mischt im Kampf um den Sachsenpokal weiter mit. Die Elf von Cheftrainer David Bergner bezwang am Mittwoch den FC Lößnitz 4:2 (2:1) .Allerdings hatte der CFC mit dem aktuellen Tabellenvierten der Landesliga vor 3450 Zuschauern viel Mühe und stellte erst in der Schlussphase die Weichen auf Viertelfinaleinzug.

Die Gastgeber vom FC Lößnitz begannen im Erzgebirgsstadion Aue ohne Respekt vor dem Regionalligisten, doch den ersten Treffer markierte dennoch der CFC. In der 8. Minute zog Tobias Müller ab und traf zum 1:0. Diesen Rückstand steckte Lößnitz jedoch gut weg und blieb aktiv. 18 Minuten waren gespielt, als es im Chemnitzer Strafraum hektisch wurde. Eine Rückgabe rutschte Torwart Florian Sowade durch, den heranstürmenden Karsten Werneke konnte er nur auf Kosten eines Elfmeters stoppen. Der gefoulte Spieler trat selbst an und verwandelte eiskalt zum Ausgleich. Chemnitz hatte danach zwar deutlich mehr vom Spiel, ohne sich dabei zwingende Chancen zu erspielen. Doch in der 39. Minute war erneut Müller zur Stelle und brachte die Himmelblauen 2:1 in Front.

Nach dem Seitenwechsel ließ der Landesligist nicht nach und setzte auf Offensive, wobei immer wieder Werneke als Unruhestifter im Chemnitzer Strafraum auftauchte. Glück hatte Lößnitz, als Hovis Kopfball an die Latte knallte. Dann schlug Werneke zum zweiten Mal zu, in dem er in der 63. Minute Torwart Sowade zum 2:2 überwand. Anschließend ging es auf dem Rasen mit offenem Visier weiter. In der 77. Minute war es schließlich der mittlerweile eingewechselte Torjäger Daniel Frahn, der das 3:2 besorgte. Dejan Bozic traf in der 80. Minute nur den Pfosten. Auch wenn Frahn in der Nachspielzeit das 4:2 machte, verdiente sich der Lößnitzer Torwart Robin Köpsel Bestnoten, der mehrfach stark reagierte. (kbe)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
1Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.

  • 5
    1
    mathausmike
    31.10.2018

    Pokalspiele haben bekanntlich ihre eigenen Gesetze,deshalb
    war das Weiterkommen nicht so einfach,wie mancher dachte.
    Es zählt letztendlich das Weiterkommen.

Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
Mehr erfahren Sie hier...