Schach - Stadtmeister kommt aus Thüringen

Birger Watzke vom SZ Elstertal-Langenberg ist neuer Chemnitzer Stadtmeister. In der 9. und letzten Runde genügte dem 60-Jährigen ein Remis gegen Alfred Pfeiffer (USG), um zum zweiten Mal nach 2012 den Titel nach Thüringen zu entführen. Mit 6,5 Punkten verwies er die zwei Teilnehmer des SK König Plauen auf die Plätze, wobei der erstmals überhaupt in diesem Turnier gestartete Erik Fischer noch vor dem dreifachen Stadtmeister Matthias Hörr einkam. Mit gleichfalls 6,0 Punkten verpasste Günter Sobeck als bester USG-Spieler Edelmetall nur knapp. Und das, obwohl er in der Schlussrunde Titelverteidiger und Mannschaftskamerad Stanislav Azimov besiegte. Bester Jugendlicher wurde mit 3,5 Zählern Gantogoo Oyunbat von der USG. 26 Teilnehmer aus zehn Vereinen waren im Oktober vergangenen Jahres angetreten, um in neun Runden eines der engsten und spannendsten Turniere der vergangenen Jahre zu spielen. (mahn)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...