Schwimmen - Joseph Heß bricht Gardasee-Projekt ab

Der Extremschwimmer Joseph Heß wird nicht wie erhofft den Gardasee in Oberitalien durchqueren. Er habe sich "schweren Herzens" dazu entschieden, nicht zu starten, teilte Heß auf seiner Facebook-Seite mit. Grund sei die ungünstige Wetterprognose für diese Woche. "Auf Grund der starken Winde, mit 23 Knoten im Obersee, wäre ein Start nicht verantwortungsvoll", schrieb Heß. Der Wissenschaftliche Mitarbeiter der TU Chemnitz hatte geplant, den See von Nord nach Süd zu durchschwimmen. Er wäre erst der vierte Mensch gewesen, der das geschafft hat. Heß will das Projekt später nachholen, kündigte er an. Der Extremsportler hatte vergangenes Jahr für Aufsehen gesorgt, als er in der Elbe von Bad Schandau bis Hamburg geschwommen war. (lumm)

Bewertung des Artikels: Ø 5 Sterne bei 1 Bewertung
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...