Zwei Landesligisten sind zu Gast

In der ersten Runde des Landespokals sind am Sonntag acht Teams aus dem Kreisverband Chemnitz am Start. Einziger Vertreter der Kreisebene ist die SG Neukirchen. Der Kreisoberligist hat sich als Finalist des Kreispokals für den Wettbewerb qualifiziert, weil Pokalsieger Eiche Reichenbrand als Aufsteiger in die Landesklasse automatisch am Landespokal teilnimmt. Neukirchen bekommt es am Sonntag ab 15 Uhr mit Roter Stern Leipzig aus der Landesklasse Nord zu tun. Zur gleichen Zeit spielen BSC Rapid gegen Zwenkau (beide Landesklasse), Eiche (Landesklasse) gegen VfB Empor Glauchau (Landesliga), Klaffenbach (Landesklasse) gegen Kickers Markkleeberg (Landesliga), Germania gegen Bad Lausick (beide Landesklasse), Handwerk Rabenstein (Landesliga) in Colditz (Landesklasse) und der TSV Ifa beim nordsächsischen Kreispokalsieger Wermsdorf. Bereits eine Stunde eher wird das Spiel des VfB Fortuna gegen Liebertwolkwitz (beide Landesklasse) angepfiffen. (tre)

00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.