14-Jähriger macht seinen Traum wahr

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:

Ringen: Veilchen-Talent wird deutscher Meister

Aue.

Erst vorigen Monat ist Finn Weiß (Foto) vom FC Erzgebirge Aue Mitteldeutscher Freistil-Meister der Jugend B geworden. Jetzt legte der 14-Jährige nach: In Ladenburg machte der Athlet seinen Traum wahr und sicherte sich auch bei den deutschen Titelkämpfen im 44-Kilogramm-Limit den Sieg. "Ein echter Erfolg eisernen Willens", sagt Aues Chefcoach Björn Schöniger. "Finn ist sehr ehrgeizig und wollte den Titel unbedingt."

Der Triumph gelang trotz vieler Unwägbarkeiten. So gibt es einen bundesweiten Vergleich überhaupt erst ab der Jugend B. Die Konkurrenz ist also neu. "Zudem war gut ein Jahr Wettkampfpause." Das mache den Erfolg von Finn noch wertvoller, der auch bei Landestrainer Peter Haase in Leipzig trainiert. "Dort wird tolle Arbeit geleistet." In Ladenburg siegte Weiß in seiner Los-Gruppe dreimal klar, auch gegen einen Favoriten. Im Finale machte er es spannend, rettete das knappe 3:2 aber geschickt über die Zeit.

Auch mit den anderen FCE-Talenten war Schöniger zufrieden. Erik Skotarzcak (80 kg) belegte einen starken 7. Platz. Rang 13 ging an Viatcheslav Fedoseenko (52 kg). Ein "Riesenerfolg" sei Platz 4 von Jaden Müller (35 kg) unter acht Kontrahenten. "Er ringt erst seit einem halben Jahr - ein super Einstieg."

00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.