Abgänge erfordern Umstellungen

Im Kader der Mauers- berger Volleyballer hat es einige Veränderungen gegeben. Für die neue Bezirksliga-Saison wagt ihr Trainer daher noch keine genaue Prognose.

Mauersberg.

Vom Papier sind die Volleyballer der SG Mauersberg laut Michael Ehrig besser aufgestellt als in der vergangenen Saison. Mit Andreas Neubert (SV Reifland), dem bisherigen Freizeitspieler Tony Taupitz sowie Rückkehrer Thomas Schaarschmidt kann der Spielertrainer drei Neuzugänge im Kader des Bezirksligisten begrüßen. Auf der anderen Seite gibt es mit Stefan Georgi (VC Zschopau II) und René Lang (Laufbahnende) nur zwei Abgänge zu vermelden. Diese ziehen jedoch einige Umstellungen nach sich, sodass Ehrig dem Saisonauftakt am Samstag beim Hennersdorfer SV eher skeptisch entgegen blickt.

Dass sich die Erwartungen für die Partie, die ab 13 Uhr in Augustusburg ausgetragen wird, in Grenzen halten, hat mehrere Gründe. So zählt Ehrig den gastgebenden Sachsenklasse-Absteiger zu den stärksten Teams der Liga. Vor allem aber hat der Coach beim Blick auf die Situation in den eigenen Reihen etwas Bauchschmerzen. Mehrere Spieler sind noch angeschlagen - unter anderem tastet sich der 2,04 Meter große Marcel Erge erst langsam wieder heran. Außerdem wurde in der Vorbereitung nur viermal trainiert. Dabei wären gemeinsame Einheiten wichtig für die Abstimmung, die nach den Umstellungen noch fehlt.

Unter anderem wird ein Nachfolger für Stefan Georgi gesucht, dem der Verein für die weitere Entwicklung in höheren Ligen die Daumen drückt. Auch auf der Zuspielerposition ist nach dem Abschied von René Lang, dessen Schulter nicht mehr mitspielt, Improvisationsvermögen gefragt. Michael Ehrig selbst will den Posten am Netz übernehmen, braucht aber dafür ebenso noch eine gewisse Findungsphase wie die gesamte Mannschaft. "Prognosen oder Zielstellungen sind jetzt noch nicht möglich", sagt der Spielertrainer, der erst einige Wochen abwarten will. Auf jeden Fall ist er froh, überhaupt mit der SGM anzutreten, denn "jede Saison könnte die letzte sein".

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...