Abwehrstärke bleibt die Basis

Mit 38 erzielten Toren hielt sich der Offensivdrang letztes Jahr in Grenzen. Prunkstück der SG war jedoch die Abwehr, die nur 38 Tore zuließ. Dies soll auch künftig die Stärke des Teams bleiben, zumal es dank der fünf Zugänge etwas mehr Alternativen im Kader gibt. (anr)

Tor: Felix Müller (25), Wilhelm Kunze (18); Abwehr: Norbert Gärtner (31), Marc Grunewald (29), Philipp Kaden (23), Anthony Manig (25), Rico Fritzsche (31), Steve Solbrig (32), Steve Noske (35), Benjamin Baumann (28); Mittelfeld: Frederic Carlowitz (19), Marko Dost (28), Marcel Ullmann (32), Sali Bajra (24), Lars Reichelt (33), Björn Guder (26), Andre Thomas (25), Tizian Metzner (17);Angriff: Toni Steinert (33), Willy Fritzsch (29), Patrick Samuel (25), Stephan Müller (34), Toni Lindner (28), Manuel Zange (23); Zugänge: Müller (Zschopau/Kr.), Reichelt (Kösching), Samuel (Marienberg), Solbrig (Scharfenstein), Bajra (Hilmersdorf), Metzner (eig. Jugend); Abgänge: Tommy Ufer, Mario Oelke (beide Karriereende), Michael Hänsel (Wüstenbrand); Trainer: Robert Schubert (42); Co-Trainer: Rico Fritzsche

Mannschaftsleiter: David Kastner

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...