Affalter setzt sich weiter ab

In der Fußball-Kreisliga hat der SVA bereits fünf Punkte Vorsprung auf die Verfolger. Spannender geht es in der 2. Kreisklasse zu.

Aue.

Reichlich Tore sind am vergangenen Wochenende auf den Fußballplätzen des Kreises gefallen. Langsam kristallisiert sich heraus, welches Team sich wohin orientiert.

Gewinner des Spieltages in der Kreisliga West ist der Spitzenreiter aus Affalter (21 Punkte), der durch das goldene Tor von Martin George mit 1:0 in Schönheide gewann. Zudem profitierten die SVA-Kicker von der deutlichen 1:5-Klatsche des Verfolgers Lößnitz II (16) in Raschau-Markersbach (3./15), wodurch die Affalterer ihren Vorsprung auf fünf Punkte ausbauen konnten. Es folgen die punktgleichen Teams vom VfB Annaberg II (1:1 in Grünhain-Beierfeld) und des FSV Zwönitz mit 13Zählern. Die Zwönitzer siegten überraschend deutlich mit 5:1 beim SV Neudorf. Im Tabellenkeller hat Teutonia Bockau nach der 0:3-Pleite in Lauter die Rote Laterne von der Schneeberger Reserve übernommen, die gegen den TSV Geyer mit 5:3 die Oberhand behielt.

Auch der 1. ESV Grünstädtel (22) hat nach dem 4:1-Erfolg über Lindenau (4./13) in der 1. Kreisklasse weiter fünf Punkte Vorsprung auf den ersten Verfolger aus Zschorlau (17), der dem SV Eisen Erla-Crandorf (10./8) gleich neun Treffer einschenkte. Neuer Dritter ist der Eibenstocker BC (15), der von der Lindenauer Niederlage profitierte und dank eines souveränen 3:0 gegen Schwarzbach/Elterlein vorbeizog. Dagegen wartet die Reserve des FSV Schwarzenberg (3) als Vorletzter weiter auf den ersten Erfolg - stattdessen setzte es eine 0:2-Niederlage bei Bermsgrün II. Ebenfalls ohne Sieg bleibt die SpG Affalter II/Alberoda (1), die beim torlosen Unentschieden in Bernsbach (6./11) aberden ersten Zähler für sich verbucht hat. Etwas mehr Spannung bietet die Tabellenspitze in der 2. Kreisklasse, obwohl sich dort bereits ein Führungsduo etwas abgesetzt hat. Während Breitenbrunn (1./22) nach dem 3:0-Erfolg über die SpG Zschorlau II/ Auerhammer II weiter an der Spitze steht, kann nur Waschleithe (2./21) nach dem knappen 1:0-Sieg in Albernau (4./13) mithalten. Der Dritte, die SpG Langenberg/Raschau-Markersbach II (16), kassierte indes eine unnötige 1:3-Heimniederlage gegen die BSG Wismut Aue. Die Rote Laterne bleibt weiter bei der noch sieglosen SG Neuwelt, die 2:3 bei Grünhain-Beierfeld II unterlag.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...