Altkreisderby wird zum Duell der Enttäuschten

Geyer.

Rund ein Drittel der Spielzeit 2019/2020 ist in den Fußball-Kreisligen absolviert. Nun steht der 9. Spieltag bevor, wegen der Zeitumstellung ertönt ab sofort 14 Uhr der Anpfiff auf den Plätzen der Region. Dabei sind einige interessante Ansetzungen zu entdecken.

Aus lokaler Sicht rückt die Partie in der Staffel West zwischen dem TSV Geyer (12./8 Punkte) und dem SV Neudorf (9./9) besonders in den Blickpunkt. Den zwei Vereinen wurde deutlich mehr zugetraut, doch bislang enttäuschten sie bei zwei beziehungsweise drei Siegen und jeweils vier Niederlagen und müssen den Blick nach unten statt in die andere Richtung schweifen lassen. Verliert Geyer auch das Derby, könnte sogar die Rote Laterne das Ergebnis sein. Der Reserve des VfB Annaberg hingegen winkt im Falle eines Sieges in Lößnitz sogar ein Podestplatz.

In der Ost-Staffel muss Gastgeber Zöblitz (11./6) im Kellerderby gegen den FV Königswalde (13./5) auf den gesperrten Kaden verzichten. Doch auch so sagt FV-Trainer Nico Barthold: "Jetzt treffen wir auf die, gegen die wir gewinnen müssen." Gelingt dies den Pöhlatalern, verlassen sie den Abstiegsplatz. Die SpVgg Neundorf/Wiesenbad (9./12) wird beim Tabellenführer Motor Zschopau auf Herz und Nieren geprüft, und der BSV Zschopautal (10./9) kann sich bei Gebirge-Gelobtland (12./6) Luft nach unten verschaffen. Geht dies schief, wird es aber ungemütlich. Diese Gefahr besteht beim TSV Mildenau (4./14) aktuell nicht Er wird seine Position in Drebach (6./13) behaupten wollen. (mas)

0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...