Annaberger viermal vorn

Kegeln: Karin Zahn verteidigt ihren Vorjahrestitel

Buchholz.

Zweimal Buchholz, je einmal Geyer, Cranzahl und Stollberg: So lautet die Verteilung der Titelgewinne bei den Erzgebirgseinzelmeisterschaften im Kegeln. Zwei der Sieger haben zum ersten Mal die Meisterschaft gewonnen.

In Marienberg ging es in der U 23 zur Sache. Unter den lediglich zwei Starterinnen siegte Lea-Sophie Wilhelm vom TSV Geyer knapp gegen Lätizia Miedrich vom KSV Pockau-Lengefeld. Unter den jungen Männern setzte sich Nico Ulbricht vom SKV 9Pins Stollberg überraschend durch. Der nach dem Vorlauf führende Florian Dähmlow (SV Saxonia Bernsbach) büßte seinen 53-Kegel- Vorsprung ein und verpasste sogar das Podium. Auch Markus Mehner und Felix Römer vom TSV Geyer konnten nicht in den Medaillenkampf eingreifen.

In der Ü 70 war an Buchholzern kein Vorbeikommen. Christine Pilz und Rainer Klemm gewannen für den ESV die Titel in Leukersdorf. Vervollständigt wurde das Resultat durch Mannschaftskameradin Katrin Henoch - sie lag nach dem Vorlauf denkbar knapp vorn - und der Bronzemedaille.

Im Endlauf der Frauen Ü 60 zitterte sich Karin Zahn vom KV Cranzahl zu Gold und verteidigte ihren Titel aus dem Vorjahr. Allerdings musste sie sich mächtig strecken, um Sabine Wagner vom Neustädtler SV in Schach zu halten. Diese hatte im Finale mit 508 eine Hausnummer vorgelegt, an der sich alle die Zähne ausbissen. (tj)


Einen Monat für
nur 1€ testen.
Verlässliche Informationen sind jetzt besonders wichtig. Sichern Sie sich hier den vollen Zugriff auf freiepresse.de und alle FP+ Artikel.

JETZT 1€-TESTMONAT STARTEN 
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.