Anpfiff in den Hallen

Fußball: Kicker in Annaberg und Lugau im Einsatz

Annaberg-Buchholz/Lugau.

Mit der Endrunde des Erzgebirgscups endet die kurze Hallensaison mit einem Höhepunkt. Acht Teams sind am Sonntag gefordert, wenn in der Annaberger Silberlandhalle um 13Uhr der Anpfiff zur ersten Partie steigt. Aus dem Altkreis Stollberg hat es kein Fußballteam bis in die Endrunde geschafft. Den Gastgebern aus Annaberg wird die Favoritenrolle zugeschrieben. Daniel Mannsfeld, Trainer des VfB Annaberg, hofft in erster Linie, dass sich keiner seiner Jungs verletzt. Allerdings weiß Mannsfeld auch, dass ein eventueller Turniersieg Vorteile haben kann. "Wenn du das Ding gewinnst, kann das noch mal richtig für die Rückrunde pushen", so der VfB-Trainer. Denn abgesehen von der Verletzungsgefahr bietet die Endrunde für die Annaberger zwei entscheidende Reizpunkte: Zum einen die Tatsache, quasi inoffizieller Gastgeber zu sein. Und natürlich freut man sich beim VfB auf das Derby gegen den ESV Buchholz, der in der Gruppe B auf die Blau-Gelben wartet. Die Annaberger, die auf die gleiche Mannschaft wie in der Vorrunde bauen, sind als Erzgebirgsligist, mit dem SV Crottendorf, Titelkandidat. "Das Halbfinale sollte es schon sein", gibt Mannsfeld daher die Parole vor, warnt aber zugleich: "In der Halle brauchst du nur fünf, sechs gute Spieler. Da ist der Klassenunterschied schneller dahin als auf Rasen."

Für ein unterhaltsames Fußballwochenende will auch der Lugauer SC sorgen. Am Samstag versammeln sich in der Sporthalle an der Sallauminer Straße 88 ab 8:45 Uhr die Bambini-Teams, und um 14 Uhr die E-Junioren-Kicker. Am Sonntag ermitteln dann die F-Jugendlichen (8.45 Uhr) und die D-Junioren (14.30 Uhr) ihre Sieger. (frgu/eli)


Einen Monat für
nur 1€ testen.
Verlässliche Informationen sind jetzt besonders wichtig. Sichern Sie sich hier den vollen Zugriff auf freiepresse.de und alle FP+ Artikel.

JETZT 1€-TESTMONAT STARTEN 
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.