Athleten trotzen widrigen Bedingungen

Laufsport: Teilnehmerzahl bleibt in Bernsbach hinter den Erwartungen

Lauter-Bernsbach.

Trotz widriger Bedingungen hat der Läuferbund Schwarzenberg den 5. "Run vs. Bike vs. Skiroller" durchgezogen. Insgesamt 39Aktive haben sich der Herausforderung gestellt, die 2,9 Kilometer lange Strecke, bei der 304 Höhenmeter zu überwinden sind, in Angriff zu nehmen. Rennleiter Jens Lorenz vom Läuferbund Schwarzenberg haderte allerdings mit der Teilnehmerzahl: "Die ist einfach zu gering. Stellenweise hatten wir mehr Zuschauer als Aktive auf der Strecke." Mit dabei waren auch Aktive aus dem Stollberger Raum. Der schnellste Läufer am Berg war mit Steve Scheffel allerdings ein Starter vom Laufwerk Zwickau, der nach 14:46 Minuten das Ziel erreichte. Die gleiche Zeit hat David Kleber vom Team Bikescheune Neukirchen mit dem Rad benötigt. Der Zwönitzer sagte: "Es ist jetzt der dritte Start für mich und der erste Sieg." Zuletzt sei er beim 24-Stunden-Rennen in Chemnitz an Start gegangen. "Und das steckt noch in den Knochen. Dennoch ging es erstaunlich gut."

Unter den Läuferinnen war Ursula Weigel von der LG Thalheim dabei, die sich erstmalig der Herausforderung gestellt hat. Sie benötigte 23:20 Minuten für die Strecke und wurde damit Dritte bei den Damen und Siegerin der AK Seniorinnen 4. Die 62-jährige aus Bärenstein sagte: "Ich wollte hier in Bernsbach schon immer einmal mitlaufen, aber bisher hat sich der Termin immer mit dem Sachsenring überschnitten, wo ich Helfer bin." Dieses Jahr habe es dann aber endlich geklappt. "Es war schon hart, aber mit dem Ergebnis bin ich ganz zufrieden." In der Region ist sie bei fast jedem Lauf dabei, wenn es zeitlich passt. Im Jahr kommen so rund 1500 Kilometer zusammen, die Weigel für Training und Wettkämpfe läuft. Ebenfalls für die LG Thalheim startete Jana Schreier, die bei den Seniorinnen 2 gewonnen hat. Ihre Zeit lag bei 26:36 Minuten. Die 48-jährige war selbst etwas überrascht: "Es lief besser als letztes Jahr, aber durchlaufen konnte ich nicht. Die Kräfte einteilen, da braucht jeder seine eigene Strategie. Ich habe mir gesagt, ich laufe so lange es geht und ansonsten gehe ich." Die Schnellste bei den Läuferinnen war Elise-Marie Mann vom Läuferbund Schwarzenberg, die 21:19 Minuten für die Strecke benötige. Den Skiroller-Wettbewerb hat Rene Meischner vom SC Norweger Annaberg in 18:49 Minuten gewonnen.

http://www.run-vs-bike.de/

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...