Auch 2020 für Kampf um "Großen Pokal" qualifiziert

Zum 56. Oranienburger Pokalturnen haben Luisa Finsterbusch, Carmen Martin, Pia Beyrich, Tina Zander, Josephine Döring und Wilma Fritz (v. l.) vom ATV Frohnau ihren Platz unter den Besten behauptet. Die Frauenmannschaft aus dem Erzgebirge erwischte einen sehr guten Tag und schaffte es mit anspruchsvollen Übungen auf einen ausgezeichneten dritten Platz. Besser waren nur die Talente der Turnschule des SC Berlin und die der Berliner Turnerschaft. Dieser Erfolg berechtigt auch nächstes Jahr, um den "Großen Pokal" zu turnen. In den Einzelwertungen kamen Wilma Fritz als Dritte der höchsten Leistungsklasse und Tina Zander als Sechste der LK 3 ebenfalls weit vorn ein. (mas)

0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...