Auch Anfänger üben sich im Zielen

Die Bogenschützen des FC Erzgebirge Aue richten am Sonnabend ein Turnier unter freiem Himmel aus. Dabei kommen nicht nur Routiniers zum Zug.

Bad Schlema.

Auch die "wilde Sau" nehmen die Bogenschützen des FC Erzgebirge Aue an diesem Sonnabend ins Visier. Denn sie laden ein zum offenen Vereinsturnier auf dem Bogenschießplatz am Kulturhaus "Aktivist" in Bad Schlema.

10 Uhr erfolgt die Begrüßung von Teilnehmern und Zuschauern. Das Einschießen folgt, ehe 10.20 Uhr die Wettkämpfe beginnen. Wie Maren Unger als Abteilungsleiterin der Bogenschützen erklärt, werden neben den Startern aus den eigenen Reihen Schützen drei weiterer Clubs aus Werdau, Plauen und Kornburg ihre Treffsicherheit unter Beweis stellen. Auf der Meldeliste stehen 35 Aktive, so Unger. Vom FCE wollen es 15 Bogenschützen wissen. Da das Turnier terminlich noch in die Urlaubs- und Ferienzeit fällt, seien die Anmeldezahlen etwas verhalten.

Maren Unger: "Geschossen wird auf 30 Meter und auf die sogenannte wilde Sau - das sind 25 Meter in den Bogenklassen Recurve, Compound und Blankbogen." Dieses Wettkampfprogramm absolvieren die erfahrenen Schützen. Ausgeschrieben sind parallel dazu aber auch Wettbewerbe für Anfänger. Bei ihnen wolle man die Neugier auf diesen Sport wecken. Auf 20 Meter wird geschossen. "Und wer möchte, kann es auch mit dem Zielen auf die wilde Sau versuchen." Das sind dann mit Blick auf die Entfernung besagte 25 Meter wie bei den Profis.

Ermittelt und geehrt werden bei diesen Wettbewerben jeweils die drei Besten. Mit der Siegerehrung rechnet der gastgebende FC Erzgebirge zwischen 14 und 15 Uhr. Um den Pokal wird vereinsintern gekämpft. "Nach Ende des Wettkampfs haben Zuschauer noch die Möglichkeit, sich ebenfalls im Bogenschießen auszuprobieren", sagt Maren Unger. Entfernung bei dem Schnupperangebot: zehn Meter.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...