Auer-Reserve holt zweiten Sieg in Folge

Ringen, Landesliga: FC Erzgebirge II schlägt Werdau mit 17:12

Aue.

Etwas unerwartet und deshalb wohl umso schöner ist der Sieg, den die Ringer des FC Erzgebirge Aue II am Samstag beim AC 1897 Werdau eingefahren haben. Nach dem 17:12 stehen die Erzgebirger in der Gruppe A der Landesliga Sachsen auf Position 1 "Das Ergebnis war so nicht zu erwarten, denn die Werdauer sind eines der stärksten Teams der Liga", sagte Trainer Björn Schöniger. Seinem Team sei es gelungen, den Favoriten in die Schranken zu weisen. Schöniger sprach hinterher von einer geschlossenen Mannschaftsleistung: "Wir wussten von Beginn an: Wenn wir gewinnen wollen, dann müssen Überraschungen her.

Die erste war der Sieg von Freistiler Nico Schmidt im Superschwergewicht. Dieser hatte mit Dominik Klann einen Deutschen Meister bei den Junioren vor der Brust", so Schöniger. Schmidt lag in seiner ungeliebten Stilart erst 0:4 zurück, konnte den Kampf aber noch drehen und zwei Punkte holen. Für die nächste Überraschung sorgte Faisal Raysi (57kg/K) der seinem Gegner Tjark Berg technisch überlegen war. Ebenfalls durch technische Überlegenheit siegte Connor Sammet im 96-Kilo-Limit. "Er hat seinen Gegner Martin Kretzschmar ganz souverän von der Matte genommen", betonte Schöniger. Adel Gul Hussain, der im Limit bis 61 Kilo antrat, schlug das Werdauer Eigengewächs Mark Lenser nach anfänglichen Schwierigkeiten doch noch deutlich. Den fünften Sieg für Aue holte Vahid Samarbakhsh (79kg/K) gegen Erik Lüttich. Richard Brandt /54 kg), Aaron Hähnel (66 kg), Toni Lehmann (72 kg) und Maximilian Becher (87 kg) verließen dagegen als Verlierer die Matte, wobei Letzterer von seinem Gegenüber Richard Ligeti auf die Schultern gelegt wurde. (wend)

00 Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.