Auer verpassen Turniersieg knapp

Lößnitz.

Die Handballer vom Pirnaer Gymnasium haben sich Anfang voriger Woche beim Landesfinale von "Jugend trainiert für Olympia" in der Lößnitzer Erzgebirgshalle als Sieger für das Bundesfinale qualifiziert. In der Wettkampfklasse II der Jahrgänge 2003 bis 2006 scheiterten die Lokalmatadoren von der Oberschule Aue-Zelle als Zweite im Fünfer-Feld nur knapp. Die Pirnaer dominierten den Wettstreit mit Partien über jeweils zweimal zehn Minuten klar und blieben ohne Niederlage. Aue verlor nur einmal - mit 10:13 gegen den Turniersieger. Wettkampfleiterin Brit Hahnel, zugleich neue Schulsportkoordinatorin für Aue-Schwarzenberg, dankte allen Helfern und Förderern. Das für Anfang Mai geplante Bundesfinale ist wegen der Coronavirus-Pandemie abgesagt worden, der für diese Woche in Lößnitz angesetzte Landesausscheid der WK III ebenso. (ane)


Einen Monat für
nur 1€ testen.
Verlässliche Informationen sind jetzt besonders wichtig. Sichern Sie sich hier den vollen Zugriff auf freiepresse.de und alle FP+ Artikel.

JETZT 1€-TESTMONAT STARTEN 
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.