Auf Inlinern oder Rollski durch den Geyerschen Wald

Beste Bedingungen haben die 129 Läuferinnen und Läufer am Wochenende beim diesjährigen Bingecup des Skisportvereins (SSV) Geyer vorgefunden. Er war zugleich die vorletzte Station des diesjährigen Rollski-Sachsen-Cups des Skiverbandes Sachsen. Die Hobby-Sportler sowie die Aktiven aus den Bereichen Langlauf und Nordische Kombination konnten den 1,5 Kilometer langen, intensiven Rundkurs am Anton-Günther-Weg im Geyerschen Wald wahlweise mit Inlinern beziehungsweise Rollski in Angriff nehmen. Je nach Altersklasse mussten dabei 1 bis 10 Runden absolviert werden. Der gastgebende SSV war mit 29 Startern breit aufgestellt und in den meisten Altersklassen vertreten. Für sie gab es nach Angaben von Marion Grumbd vom Verein 15 Podestplätze und 4 Siege zu feiern. Einer der erfolgreichen Starter Kalle Klaus mit der Nummer 13 vom SSV Geyer, der hier dem Sieg in der Altersklasse 6/7 entgegen stürmt. Für ihn und die gleichaltrigen Mädchen und Jungen galt es eine 1000 Meter lange Wettkampfstrecke zu meistern. Die Streckenlängen steigerten sich bis zu 15 Kilometern, die von den Herren in der Altersklasse 41 bis 50 bewältigt werden mussten. Und auch in der Königsdisziplin holten sich die Gastgeber den Sieg: Sven Hartmann gewann das Rennen. Den Erfolg komplettierte Jörg Vorberg vom SSV mit dem Bronzeplatz. (af)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...