Ausgleich bleibt FCL in der Schlussminute verwehrt

Fußball, Landesliga: Lößnitz unterliegt Niesky 1:2 (1:1) - Letztes Heimspiel für langjährigen Trainer Mike Welwarsky

Lößnitz.

Aus dem erhofften Sieg ist nichts geworden: Fußball-Landesligist FC Lößnitz zog im letzten Saison-Heimspiel am Samstagnachmittag gegen den FV Eintracht Niesky mit 1:2 (1:1) den Kürzeren. "Das ist schon ärgerlich. Wir wollten uns von unseren Zuschauern mit einem Erfolg aus dem Spieljahr verabschieden", gab Mike Welwarsky, der Trainer des etablierten Aufsteigers, zu.

Den Klassenerhalt hatte der 49-Jährige mit seinem Team schon zuvor perfekt gemacht. Nun stand er nach vielen Jahren zum letzten Mal als Coach in einer Heimpartie des FCL an der Seitenlinie, wurde aus diesem Anlass für seine Verdienste um den Verein gewürdigt. Auch sein Nachfolger René Klingbeil war da und zollte ihm Respekt für das, was er als Trainer leistete und erreichte.

Gegen Niesky gab es einen klassischen Fehlstart. Schon nach drei Minuten hieß es 0:1, weil die Platzherren im Mittelfeld den Ball verloren und nicht energisch nachsetzten. "Der Torschütze Jonathan Schneider und sein Sturmpartner Bogumil Jablonski haben uns im ganzen Spiel stark beschäftigt", sagte Welwarsky. Die Gastgeber zeigten sich von dem Gegentor nicht geschockt, glichen durch Robin Teubner nach Doppelpass mit Danny Troschke aus (12.). Dabei blieb es bis zur Pause. Eine Unaufmerksamkeit der Abwehr bestrafte Jablonski mit dem 1:2 (50.). Lößnitz versuchte nun alles, musste bei Kontern stets auf der Hut bleiben und hatte in der 90. Minute die größte Chance zum 2:2. Doch der Torwart parierte den Kopfball von Sandro Deland in großartiger Manier. "Statt der unglücklichen Niederlage wäre ein Unentschieden verdient gewesen", schätzte Welwarsky ein.

Am letzten Spieltag müssen die Lößnitzer zu den punktgleichen Reichenbachern. Die liegen wegen des schlechteren Torverhältnisses einen Rang hinter dem FCL auf Platz 12.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...