Bei Premiere geht's um die Herbstmeisterschaft

Tischtennis: Tannenbergerinnen in Mittweida gefordert - Männer treffen auf routinierte Gegner

Tannenberg.

Um den Herbstmeistertitel geht es am Samstag, 16 Uhr für die Tischtennis-Damen des TTSV Handwerk Tannenberg in der Landesliga.

Sie treten bei der HSG Mittweida an und können mit einem Sieg gegen den Siebenten der Tabelle ihre Spitzenposition vor den Leutzscher Füchsen III behaupten. Aber die Erzgebirgerinnen sind gewarnt, denn auch wenn die Mittweidaerinnen kurz vor dem Relegationsplatz stehen, so haben sie doch vier ihrer sechs Punkte an den heimischen Platten geholt. Für die Tannenbergerinnen um Teamchefin Maria Franz stellt die Begegnung eine Premiere dar, in die sie aber trotzdem als klarer Favorit gehen.

Für die Männer des TTSV Tannenberg steht am Samstag, 13 Uhr der Abschluss der ersten Halbserie in der 2. Bezirksliga auf dem Programm. Der Tabellendritte geht als Favorit in das Duell mit dem Sechsten, dem TTV Hohndorf. Dennoch steht den Gästen ein hartes Stück Arbeit gegen die routinierten Hohndorfer bevor. In früheren Begegnungen gab es stets enge Partien. Mit einem Erfolg könnten die TTSV-Aktiven an Spitzenreiter Niederwiese heranrücken. In der Damen-Bezirksliga empfängt Tannenbergs Zweite am Samstag, 14 Uhr den Lichtenauer SC. Sollten sie das Duell gegen den Sechsten des Klassements für sich entscheiden, ist der Bronzerang drin. (tle)

0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...