Bernsbacher freuen sich über wieder steigende Teilnehmerzahl

44 Mädchen und Jungen - darunter der neunjährige Max Colditz (vorn) aus Lauter-Bernsbach und der achtjährige Kurt Kramer aus Fraureuth - haben am Sonnabend am 27. Kinder-, Spiel- und Kegelturnier in Bernsbach teilgenommen. Werner Brückner, zuständig für die Öffentlichkeitsarbeit der Abteilung Kegeln des SV Saxonia Bernsbach, sieht damit einen Trend bestätigt: "Die geburtenschwachen Jahrgänge sind vorbei. Seit zwei oder drei Jahren gehen die Zahlen wieder nach oben." 80 Prozent der Teilnehmer seien aktive Kegler aus sieben sächsischen Vereinen gewesen. "Sie kamen neben Bernsbach aus Rodewisch, Fraureuth, Neukirchen bei Chemnitz, Lößnitz, Flöha und Neudorf." Zwar stehe der Sport im Vordergrund, doch mit Büchsenwerfen, Torwandschießen, Darts, Glücksrad und solchen Dingen habe sich die Veranstaltung an der Kegelbahn über die Jahre zu einem kleinen Dorffest entwickelt. In feierlichem Rahmen haben die Gastgeber am Sonnabend außerdem mehr als zehn Kinder in ihre Reihen aufgenommen. "Dass wir keine Nachwuchssorgen haben, hat auch etwas mit unserer Kegelbahn zu tun. Sie ist eine der modernsten Anlagen im Raum Aue-Schwarzenberg", freut sich Brückner. Darüber hinaus ehrten Verein und Kreisverband das ehemalige U-14-Team des SV Saxonia. Die Mädchen hatten bei der deutschen Jugendmeisterschaft Bronze geholt. (klin)

Bewertung des Artikels: Ø 5 Sterne bei 1 Bewertung
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...