Bernsbacher Jugend feiert klaren Sieg

Das Gros der hiesigen Kegler hat sich zum Auftakt der Saison auf Bezirksebene eher schwer getan. Teils gingen die Duelle knapp verloren.

Aue/Schwarzenberg.

Durchwachsen ist auf Bezirksebene für die hiesigen Kegler der Saisonstart verlaufen. In der Bezirksliga unterlag der SV Saxonia Bernsbach auswärts beim SV Siegmar Chemnitz denkbar knapp mit 3:5 (3288:3297). Die besten Einzelergebnisse für die Gäste gelangen Christian Laupitz (585 Punkte) und Marvin Süß (580).

In der 1. Bezirksklasse-Staffel 2 erlebten die Zschorlauer mal wieder ein Déjà-vu: Sie verloren beim SV Hartenstein-Zschocken hauchdünn mit 3:5 (3095:3097). Das Duell stand die ganze Zeit auf Messers Schneide und wurde erst auf der letzten Bahn entschieden. In den Reihen des unglücklichen Verlierers waren Ronny Georgi (536) und Thomas Bochmann (534) die Besten.

Richtig in die Hose ging in der 2. Bezirksklasse-Staffel 1 der Auftakt für die Grünhainer, die auswärts gegen den Leubnitzer SV kaum einen Stich sahen und 2:6 (2916:3040) verloren. Beste Einzelspieler waren Florian Ringler (546) und Florian Keller (537). Angeführt von einem überragenden Daniel Schubert, der dank 607 Punkten Bahnrekord bejubelte, gewann Lößnitz sein Heimspiel gegen Jößnitz klar mit 6:2 (3197:3051). Ein weiteres Topergebnis für den LSV gelang André Lang (560). In der Frauen-Bezirksklasse gestalteten die Neustädtlerinnen ihren Saisonauftakt gegen den SKV Auerbach mit 5:2 (2455:2307) erfolgreich. Überragend beim gastgebenden NSV: Mandy Popp (574). Zweitbeste Spielerin war Sabine Wagner (486).

Die Lößnitzer Senioren erlitten in der Bezirksliga eine Niederlage. Der Aufsteiger zog trotz Tagesbestleistung von Rüdiger Haase (534) bei Chemnitz Siegmar II mit 2:6 (2919:3029) den Kürzeren. Besser machten es die Bernsbacher Oldies, die in der Bezirksklasse ihr Heimspiel gegen Wiesenburg sicher mit 6:1 (2608:2460) gewannen. Bester Mann war Ralf Ullmann (542). Die Saxonia-Jugend startete ebenfalls erfolgreich. Die Mädels der AK U 18 (Jasmin Wendler, 484) siegten in der Verbandsliga beim Dommitzscher KC 1852:1792. Die Jungs gewannen in der Bezirksliga daheim gegen den SKV Auerbach klar mit 2168:2023. Dabei glänzte Max Wendler mit starken 581 Punkten. (riej/stw)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...