Blamage für Stollberg

Fußball, Sachsenpokal: FCS geht in Panitzsch 0:5 unter

Panitzsch/Stollberg.

Die Landesklasse-Fußballer des FC Stollberg haben sich in der ersten Runde des Sachsenpokals kräftig blamiert. Mit 0:5 gingen die Erzgebirger am Freitagabend beim SV Panitzsch/Borsdorf unter. Die Leipziger sind in der dortigen Stadtliga aktiv, die als Spielebene der Kreisoberliga entspricht.

"Bei so einem Ergebnis kann man nicht einfach zur Tagesordnung übergehen", sagte Trainer Rico Knopf. Die Gastgeber seien von der ersten Minute an "wie mit dem Messer" auf seine Mannschaft draufgegangen. Das wirkte sich schon nach vier Minuten aus. Nach einem langen Ball ging ein Stollberger Abwehrspieler ins Eins gegen Eins und gab das Spielgerät prompt wieder ab - 1:0 für den Außenseiter. Wenig später hatten die Gäste Pech, dass der Schiedsrichter nicht auf den Elfmeterpunkt zeigte. Felix Wolfermann hatte einen Schuss an den Pfosten gesetzt, war dabei aber vom Torwart abgeräumt worden. "Gibt er den Elfer, läuft das Spiel vielleicht anders", so Knopf. So aber profitierten die auf Konter ausgelegten Hausherren häufig von Stollberger Fehlpässen - alle vier weiteren Tore fielen auf diese Art und Weise. (jüw)

StatistikStollberg: Hoyer; Friedrich, F. Wolfermann (63. Haase), Seim (46. Tonne), Moyzio, Günther, Schubert, Schreiter, Kreißel (61. Beck), Schönichen, Skärke; SR: Schalkowski (Torgau), Z: 175; T: 1:0/2:0/5:0 Schönfeld (4./40./74.), 3:0/4:0 Meyer (54./58.)

00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.