Brigade siegt bei Premiere

Fußball: Gastgebender Bayern-Fanclub nur auf Platz 6

Annaberg-Buchholz.

Der FC-Bayern-Fanclub "Annaberger Front 94" steht vor zu seinem 25.Geburtstag. Genau am Tag des Jubiläums wird er zum Bundesligaspiel Bayer gegen Bayern nach Leverkusen reisen. Doch zuvor hat er den 26. FC-Bayern-Fan-Cup über die Bühne gebracht - mit einem neuen Gewinner.

Die "Brigade Ost" hat sich den Titel gesichert. Es sind Männer aus dem Burgenlandkreis, die sich eine weitere Premiere zunutze machten. Denn erstmals gab es während des Turniers keine Entscheidungen im Neunmeter-, sondern im Penaltyschießen. "Genau dies wurde im Endspiel notwendig. Die Spieler laufen mit Ball von der Mittellinie auf den Torhüter zu, ähnlich wie es die Eishockeyspieler mit dem Puck machen", erklärt Organisationsleiter Mirko Schneider. Der Chef der "Annaberger Front" traf mit dieser Modifizierung, die auch anstelle der Platzierungsspiele zum Einsatz kam, nicht bei jedem ins Schwarze: "Das hat nicht allen Spaß gemacht, vor allem den Verlierern nicht."

Aus Sicht seiner Annaberger war er nur mit dem Juniorteam zufrieden, das unter 16 Mannschaften den 14. Platz belegte. "Es gab viele spannende und gute Spiele zu sehen, unsere Erste aber hat mit Rang 6 enttäuscht", gibt der 43-Jährige zu. "Wir hatten Klasse-Leute, als Team funktioniert haben sie nicht", fügt er an. Deshalb war nach der Zwischenrunde Schluss, das Penaltyschießen um Platz 5 ging gegen Titelverteidiger "Pöhlataler Wölfe" ebenfalls verloren. Letztlich gewann die "Brigade Ost" das Finale 3:1 im Penaltyschießen gegen die Chemnitzer Genius Streetsoccers. Rang 3 sicherte sich der Fanclub Mittleres Erzgebirge vor "Red Fire" aus Bad Lausick. (mas)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.

    Lesen Sie auch
    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...